Die Feuerwehr Ostrohe besteht zur Zeit aus 29 aktiven Kameradinnen und Kameraden und aus sechs Ehrenmitgliedern.

 

Jede Gemeinde hat die Aufgabe zur Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Technischen Hilfe den örtlichen Verhältnissen angemessene leistungsfähige öffentliche Feuerwehren zu unterhalten. Dieses schreibt das Brandschutzgesetz vor.

 

Unsere Aufgaben umfassen

die Bekämpfung von Bränden und den Schutz von Menschen und Sachen vor Brandschäden (abwehrender Brandschutz),

- die Hilfeleistung bei Not- und Unglücksfällen (Technische Hilfe),
- die Verhütung von Bränden und Brandgefahren (vorbeugender Brandschutz, Mitwirkung der Feuerwehren bei Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung) und
-

die Mitwirkung im Katastrophenschutz

Unser Dienstjahr beginnt im Februar mit der Jahreshauptversammlung, es folgen dann praktische und theoretische Übungsabende von Februar bis November.

 

Dazwischen finden Atemschutzübungen, Funkübungen und der Hydrantendienst statt. Abgeschlossen wird das Jahr mit unserer Weihnachtsfeier im Dezember.

 

Traditionell richtet die Feuerwehr das Maifeuer in Ostrohe aus, im März findet das Boßeln statt, eine Fahrradtour an Himmelfahrt, das Grillfest im Sommer, und, und, und! Beim Grillen sind die passiven Mitglieder immer herzlich eingeladen, beim Maifeuer natürlich alle anderen Mitbürger und Gäste auch!

Denn, ohne unsere passiven Mitglieder wären sehr viele Anschaffungen gar nicht möglich. Die passiven Mitglieder (kann jeder werden) unterstützen und fördern die Feuerwehr mit ihren Beiträgen. Sprechen sie einfach eine(n) Feuerwehrfrau(-mann) an!

 

Aber auch außerhalb dieser Dienst stehen wir rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr für dieses Ehrenamt zur Verfügung, um Dienst an der Allgemeinheit zu leisten.

Wenn du also

 

  - zwischen 18 und 65 Jahre bist,
  - männlich oder weiblich,
  - körperlich und geistig gesund bist,
  - dich gerne für andere einsetzt,
  - nebenbei noch auf Kameradschaft "stehst"!

 

Dann bieten wir dir

 

-  manchmal ungünstige Arbeitszeiten (24 Std./Tag u. 365 Tage/Jahr)
-  teilweise heiße, gefährliche und ungemütliche Arbeit
-  viel Technik
-  keine Bezahlung
-  eine schöne Uniform und Schutzbekleidung
-  Aus-/Fortbildung auf vielen Gebieten

 

Melde dich bei unserer Wehrführung oder sprich einfach einen dir bekannten Kameraden oder eine Kameradin der Feuerwehr Ostrohe an. Oder du schickst einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

 

P. S. Für alle, die nicht in der Feuerwehr sind: Die Kameraden und Kameradinnen duzen sich alle untereinander - unabhängig von Dienstgrad und Alter!!!