Hier finden sie alle Einsätze der Wehr ab Januar 2016


Einsatz Nr. 7/2017

 

Am 16. August, um 22.54 Uhr, wurden wir (Atemschutzgeräteträger) zu einem Gebäudebrand in Weddingstedt, Österweg, nachalarmiert. Hier war ein PKW unter einem Carport stehend in Brand geraten. Das Feuer schlug danach auf das Carport, einen weiteren PKW und schließlich auf das Wohnhaus über. Durch das rechtzeitige Eingreifen aller Wehren konnte Schlimmeres verhindert werden. Allerdings ist ein Teil des Mehrfamilienhaus bis auf Weiteres unbewohnbar. Menschen wurden nicht verletzt.

 

Die Wehren Weddingstedt, Heide, Stelle-Wittenwurth, Neuenkirchen und Ostrohe waren im Einsatz. Wir waren mit insgesamt zehn Kameraden im Einsatz.

 

Hier kann man einen ersten Bericht zum Feuer sehen: Bericht Boyens Medien

 

Update 18. August: Hier ist der Bericht aus der heutigen Ausgabe der DLZ zu sehen.


Einsatz Nr. 5/2017 + 6/2017

 

Am 1. August, um 13.03 Uhr, wurden wir zu einer Personensuche alarmiert. Die Polizei Heide bat um Unterstützung bei einer Suche nach einer entwichenen, männlichen Person aus dem WKK Heide. Wir wurden zusammen mit der Wehr Weddingstedt alarmiert. Doch dieser Einsatz musste erstmal warten, denn fast zeitgleich wurden die Wehr Weddingstedt und wir zu einem Küchenbrand in den Ahornweg nach Weddingstedt gerufen. Dieser Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden, aber die Familie musste übergangsweise woanders untergebracht werden.

 

Wir rückten dort teilweise wieder ab und trafen uns mit der Polizei und der Rettungshundestaffel West bei der Einfahrt zur Schießanlage in den Kreistannen, um die Suche voranzutreiben.

 

Nachdem die Hunde einmal in der Nähe von Glasbau Harder und in der Nähe des Fuchsberges angeschlagen haben, konzentrierten wir die Suche auf die Gegend und das Ostroher/Süderholmer Moor, weil es HInweise darauf gab, dass er eventuell in Richtung Nordhastedt unterwegs sein könnte.

 

Nach knapp zwei Stunden stellten wir in Absprache mit der Polizei die Suche ein, da es keinerlei neue Hinweise gab. Die Öffentlichkeitsfahnung wurde aufrecht erhalten - siehe hier.

 

Wir waren zur Suche von den Kreistannen, über Ostrohe bis nach Süderholm eingesetzt.

 

Hier sind die Berichte der beiden Einsätze aus der DLZ vom 2. August 2017 zu sehen:

 

Vermisstensuche

 

Küchenbrand

 

Hier noch einige Bilder von der Einsatzstelle in Weddingstedt.

 

Update vom 2. August, 10.00 Uhr: Der Vermisste ist selbständig ins WKK zurückgekehrt und wohlauf.

 


Einsatz Nr. 4/2017

 

Am 10. Juli, um 21.01 Uhr, wurden wir mit einer kleinen Gruppe alarmiert, da ein Rind im Graben fest steckte. Da erst davon ausgegangen wurde, dass ein Landwirt mit einem Traktor dort erscheint, wurde nicht die gesamte Wehr informiert. Der Landwirt war dann nicht der richtige Ansprechpartner und es stellte sich auch noch heraus, dass wir uns schon auf Weddingstedter Gebiet befanden. Daher wurde die Wehr noch nach alarmiert, weil wir das Tier mit "Menpower" aus dem Graben holen mussten, was letztendlich auch gelang. Dem Tier geht es gut und es erholt sich hoffentlich schnell von diesem Schrecken...

 

Der genaue Einsatzort ist hier zu sehen!

 

Wir bitten, die nicht so gute Qualität der Bilder zu entschuldigen!


Einsatz Nr. 3/2017

 

Am 5. April 2017 wurden wir um 10.56 Uhr zu einer Tierrettung gerufen. Ein Neufundländer war an einer steilen Böschung in der Verlängerung des Ostroher Weges (kurz hinter dem Ortsausgang Heide) gestürzt, hatte sich verletzt und schaffte es aus eigener Kraft nicht mehr nach oben. Mit vereinten Kräften konnten wir den Rüden wieder an seine Besitzerin übergeben, welche ihn dann im Anschluss zur Untersuchung zum Tierarzt fahren konnte.

 

Wir wünschen dem Josef gute Besserung...!

 

Der Einsatzort ist hier zu sehen!


Einsatz Nr. 2/2017

 

Am 29. März 2017, um 11.09 Uhr, wurden wir zu einem Großfeuer nach Heide in die Waldschlößchenstraße gerufen. Hier stand eine Autowerkstatt in Flammen. Personen waren nicht in Gefahr. Aber aufgrund der dichten Bebauung, waren mehrere Wehren erforderlich, um die Nachbargebäude zu schützen. Zusammen mit den Wehren Heide-Stadt und Weddingstedt bekämpften wir die Flammen vor Ort.

 

Bis weit in den Nachmittag hinein liefen die Löscharbeiten. Vermutlich handelt es sich bei der Ursache um einen technischen Defekt.

 

Wir waren mit elf Kameraden und drei Atemschutzgeräteträgern im Einsatz.

 

Den dazugehörigen Bericht aus der DLZ vom 30. März 2017 finden sie hier!


Einsatz Nr. 1/2017

 

Am 16. März 2017, um 05.36 Uhr, wurden wir zusammen mit den Wehren Weddingstedt, Stelle-Wittenwurth und Heide zu einem Dachstuhlbrand in Weddingstedt gerufen. Es handelte sich hier um ein unbewohntes Haus in der Dorfstraße. Die Atemschutzgeräteträger versuchten, das Feuer in den Griff zu bekommen.

 

Das Gebäude brannte trotz aller Bemühungen bis auf die Grundmauern nieder. Als Brandursache wird ein technischer Defekt angenommen.

 

Wir waren mit sechs Kameraden im Einsatz (Atemschutzgeräteträger + Gruppen- und Wehrführer). Der Einsatz dauerte bis um 08.00 Uhr für uns.

 

Hier können sie den Bericht aus der DLZ nachlesen: Zeitungsartikel

 


Einsatz Nr. 5/2016

 

Am 19. September, um 07.08 Uhr, wurden wir zu einer Technischen Hilfeleistung auf der Landesstraße 150 gerufen. Hier war es ca. 500 m vor der Aubrücke zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW gekommen und beide Insassen klemmten in ihren Fahrzeugen. Zusammen mit den Wehren Heide und Weddingstedt konnten die Personen patientengerecht - unter Anweisung der Rettungskräfte - aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Eine verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber in das UK Kiel geflogen und zwei weitere Verletzte ins WKK Heide gefahren. Eine dritte Unfallbeteiligte hatte sich leicht verletzt. Die beiden Insassen, welche befreit werden mussten, waren schwerverletzt.

 

Wir waren mit 12 Kameraden im Einsatz. Unterstützt wurden wir von den Kameraden aus Heide und Weddingstedt. Die Rettung war mit diversen RTW und einem NEF vor Ort - außerdem mit dem Christoph 42 (Rettungshubschrauber). Die Polizei war mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort.

 

Die Straße wurde für mehrere Stunden von der Straßenmeisterei Heide gesperrt, um diese zu reinigen.

 

Sie können den Artikel aus der DLZ hier nachlesen.


Einsatz Nr. 4/2016

 

Am 24. Juli 2016, um 21.48 Uhr, wurden wir zur Beseitigung einer Dieselspur im Kreuzungsbereich Kringelkrug/An Steenoben gerufen. Der Verursacher stand fest und wir streuten die Spur soweit ab, dass eine weitere Gefährdung für Verkehrsteilnehmer verhindert werden konnte.

 

Wir waren mit vier Kameraden im Einsatz - kein Vollalarm!


Einsatz Nr. 3/2016

 

Am 25. Juni 2016, um 11.39 Uhr, haben wir beim Lenzen eines vollgelaufenen Kellers in der Neuen Straße geholfen. Durch den lang anhaltenden Dauerregen waren die vorgesehenen Abläufe nicht mehr gegen die Wassermassen angekommen.

 

Wir waren mit vier Kameraden im Einsatz - kein Vollalarm!


Einsatz Nr. 2/2016

 

Am 4. Mai 2016, um 18.41 Uhr, wurden wir alarmiert, um den Rettungsdienst bei einer Türöffnung im Spanngrund zu unterstützen. Hier lag ein medizinischer Notfall vor. Die Tür wurde vor unserem Eintreffen bereits durch den Rettungsdienst geöffnet. Wir rückten unverrichteter Dinge wieder ab.

 

Wir waren mit insgesamt 13 Kameraden im Einsatz.


Einsatz Nr. 1/2016

 

Am 13. Januar 2016, um 19.00 Uhr, wurden wir alarmiert, da ein Pflegedienst nicht in die Wohnung einer Patientin am Ringreiterplatz gelangen konnte. Diese war offensichtlich gestürzt und konnte nicht an die Tür. Gemeinsam mit der - von einem anderen Einsatz abgerückten - Wehr Heide-Stadt öffneten wir die Tür und der Rettungsdienst übernahm die weitere Versorgung.

 

Wir waren mit insgesamt 15 Kameraden im Einsatz.